Die Weihnachtsschließung der Privatschule Harmonie hat SIFU Armen für eine Fortbildungsreise in die USA genutzt. Zum einen stand Vertiefungsunterricht in Kampfkunsttechniken auf dem Programm. Aber auch spirituell bot die Reise interessante Erkenntnisse.

 

Bruce Lee-Denkmal in LA Chinatown

 


Bei Dan Inosanto – Lehrer philippinischer Kampfkünste und Nachfolger von Bruce Lee, der in Marina del Rey die Inosanto Academy of Martial Arts betreibt, erhielt SIFU Armen Unterricht. Dan Inosanto ist inzwischen 81 Jahre, gibt aber immer noch bis zu 5 Stunden täglich Unterricht in Jeet Kundo, Inosanto Kali, Grappling und Muay Thai etc. SIFU Armen konnte bei ihm seine Kenntnisse in Kickboxen, Pencak Silat, Stockkampf und Jeet Kundo vertiefen. Dan Inosanto gab ihm eine beeindruckende Vorführung an der Holzpuppe. Abschließend überreichte SIFU Armen ihm das Übungsbuch „Wenn … dann – Wirksame Selbstverteidigung“ als Andenken.

 
 
 

 


In Glendale nahm SIFU Armen in der „Shaunt Bejanian Karate Academy“ bei Shaunt Bejanian am Karateunterricht teil, um seine Karatetechnik zu verbessern und dadurch noch besser zu beherrschen. In der Schule herrscht eine sehr angenehme Atmosphäre. Folgende Begriffe bilden in Shaunt Bejanians Karate-Schule die Basis des Miteinanders:
Honesty/Ehrlichkeit - Integrity/Integrität - Generosity/Großzügigkeit - Humility/Demut - Kindness/Freundlichkeit -Excellence/Exzellenz -Yearning/Sehnsucht -Faith/Glauben - Invincibility/Unbesiegbarkeit -Tenacity/Hartnäckigkeit - Nobility/Vornehmheit - Equality/Gleichberechtigung - Self-Control/Selbstkontrolle - Spirit/Geist

 

Nachdem SIFU Armen einige Nunchaku-Vorführungen von Bejanians Schülern sehen durfte,
zeigte auch er sein Können.


 

!!! Rechtlicher Hinweis: Nunchakus sind in Deutschland verboten !!!


Seine Spirituellen Kenntnisse erweiterte SIFU Armen in den Buddhistischen Tempeln in Los Angeles. Es fanden viele inspirierende Gespräche mit Mönchen verschiedener Ebenen über den Buddhismus und dessen Lebensphilosopie statt. SIFU Armen lernte dabei auch die Rituale und Liturgien kennen. Außerdem konnte er verschieden QiGong-Sequenzen zeigen, was die Mönche sehr beeindruckte.

 

Buddhistische Tempel in Los Angeles